Info.Loeschl.com Tipps & Tricks für Windows 7 / 8 / 10
  • Apr
    30

    system-scanner.net

    Wer hat sich nicht schon die Frage gestellt “Was ist über mich im Internet sichtbar wenn ich Online bin ?”.

    System Scanner ist eine Web-Anwendung, die zeigt all die Informationen wenn du im Internet Online bist.

    Hier geht es zu der Web-Seite “System-Scanner.net”

     

     

     

    Andreas Löschl
    Andreas Löschl
    No Comments
  • Okt
    2

    Eine schwerwiegende Sicherheitslücke in Microsofts Internet Explorer macht es Hackern derzeit einfach, in Windows- Rechner einzudringen. Betroffen sollen vor allem Windows- 7- Geräte sein, auf denen der Internet Explorer 9 läuft. Weitere Versionen könnten jedoch ebenfalls gefährdet sein. Microsoft bietet bereits einen Patch an, der die Sicherheitsprobleme behebt.

    Weil eine verbreitete JavaScript- Schwachstelle im Internet Explorer von Cyberkriminellen aufgegriffen und in einen populären Virenbaukasten eingebaut wurde, ist Microsofts Browser nicht mehr länger sicher. Vor allem Version 9 soll bei Benutzung auf Windows- 7-Rechnern extrem unsicher sein, berichtet das IT- Portal "Heise" .

    Grundsätzlich betreffe die Schwachstelle die Versionen 6 bis 11 des Internet Explorers, andere Versionen und Betriebssysteme könnten also künftig ebenso gefährdet sein.

    Microsoft hat einen Patch angekündigt, der das Problem behebt. Der wird allerdings erst in einer Woche mittels Windows- Update ausgeliefert. Wer regelmäßig mit dem Internet Explorer durchs Web surft, sollte deshalb schon jetzt Microsofts Soforthilfe- Patch installieren.

    Download Link: Soforthilfe- Patch

    Andreas Löschl
    Andreas Löschl
    No Comments
  • Feb
    14

    worldwide-av-vendor-large

    AntivirusMarketWWMicrosoft Security Essentials, von Avast Free & Avira Free gefolgt sind die beliebtesten AntiVirus

     

    OPSWAT hat die Analyse gemacht und in den Charts aufgelistet.

    Andreas Löschl
    Andreas Löschl
    No Comments
  • Feb
    8

    bitdefender-rootkit-toolHier ein kostenloser Rootkit Remover von der renommierten Firma “Bitdefender”. Habe es zwar getestet, aber wie erwarten nichts gefunden. Ob es wirklich das tut was sie versprechen kann ich natürlich nicht sagen, aber hoffen Smiley

     

     

     

    Hier der Google-Übersetzte Text von “Bitdefender”:

    Die Bitdefender Rootkit Remover Angebote mit bekannten Rootkits schnell und effektiv zu nutzen preisgekrönten Bitdefender Malware Removal-Technologie. Im Gegensatz zu anderen ähnlichen Tools können Bitdefender Rootkit Remover sofort gestartet werden, ohne die Notwendigkeit, in den abgesicherten Modus ersten Neustart (obwohl ein Neustart für die vollständige Bereinigung erforderlich).

    Rootkit-Entferner behandelt leicht mit Mebroot, alle TDL Familien (TDL / SST / Pihar), Mayachok, Mybios, Plite, XPaj, Whistler, Alipop, Cpd, Fengd, Fips, Guntior, MBR Locker, Mebratix, Niwa, Ponreb, Ramnit, Stoned , Yoddos, Yurn, Zegost und reinigt auch Infektionen mit Necurs (die letzte Rootkit stehend). Bitte beachten Sie, dass die Liste ein bisschen veraltet ist – neue Rootkit Familien hinzugefügt, sobald sie bekannt werden.

    Downloadlink bei Bitdefender:
    x86-Version Rootkit Remover
    x64-Version Rootkit Remover

     

    Link zur Bitdefender Homepage..

    Andreas Löschl
    Andreas Löschl
    No Comments
  • Jan
    9

    Windows 8 bietet zwei zusätzliche Funktionen an, um wieder ein “sauberes” System zu bekommen. Es stehen natürlich die “harmloseren” Varianten wie der Bootüberprüfung oder der Systemwiederherstellungspunkte genauso zur Verfügung, wie bei Windows 7. Aber für die schwereren Fälle,…

    image

    Zurücksetzen / Reset

    Das verwendet man, um wirklich ganz von vorne anzufangen. Nachher ist alles “weg”, inklusive der persönlichen Daten.

    1. Der PC startet in das Windows Recovery Environment (Windows RE).
    2. Die Partitionen (Windows & persönliche Daten) werden gelöscht und formatiert.
    3. Windows RE installiert Windows 8 neu.

    image

    Bis zu diesem Punkt ist hier nichts neu gegenüber einer Neuinstallation von Windows 95 – mit dem Unterschied, dass man keine CD bzw. DVD benötigt sondern diesen Reset immer durchführen kann.

    Geschieht das jedoch, weil man die Festplatte weitergeben möchte, so kann man auch ein “sicheres” Löschen verwenden, was natürlich dann länger dauert. Alternativ nutzt man BitLocker, dann sind die Daten ebenso nach einem “Reset” nicht wiederherstellbar.

    image

    Auffrischen / Refresh

    Hier werden die persönlichen Daten beibehalten, das heißt man möchte Windows 8 “auffrischen”, weil irgendein nicht anders behebbares Problem das notwendig macht, ab

    Prinzipiell wird auch hier Windows von einem Image oder der (möglicherweise versteckten) Recovery-Partition neu installiert. Aber die Besonderheit liegt eben darin, dass alle Daten (Bilder, Videos, User-Accounts, Einstellungen, WLAN Verbindungen, BitLocker,…) erhalten bleiben. Lediglich die Zuordnung von Dateierweiterungen, Bildschirmeinstellungen und Firewall Einstellungen werden zurückgesetzt, weil diese öfters falsch konfiguriert sind. Die Metro Style Apps bleiben bei dieser Option ebenfalls erhalten. Andere Desktop Apps müssen jedoch nachinstalliert werden.

    image

    Nette Sache: das Image, auf das zurückgesetzt wird, kann selbst definiert werden, das muss nicht zwingend das OEM-Image sein. Heißt, dass man einen neuen Rechner mal an seine Bedürfnisse anpasst (alle Anwendungen, Office,… usw) installiert und von diesem Zustand das Abbild speichert. Das funktionert mit dem Tool recimg

    recimg -CreateImage C:\RefreshImage

    Das so erstellte Image kann dann als “Golden Image” für diesen PC verwendet werden (allerdings nur für diesen, es ist nicht gesysprept).

    (Quelle: WindowsBlog.at)

    Andreas Löschl
    Andreas Löschl
    No Comments
  • Jul
    1

    Microsoft Standalone System Sweeper Beta, ein Recovery-Tool, zum entfernen von Rootkits und anderen Malware.

    Dieses Tool gibt es für 32 & 64 Bit.

    http://connect.microsoft.com/systemsweeper

    (Quelle: Microsoft)

    Andreas Löschl
    Andreas Löschl
    No Comments
  • Jun
    21

    Ein Tippfehler reicht, und statt einer Webseite mit Teddybären ist eine mit hübsche Häschen zu sehen (…). Und auch so manche anderen Inhalte im Internet, oder Spiele (vor allem wenn sie Kettensägen enthalten) sind ebenso nichts für Kinder.

    Auf der anderen Seite soll der Nachwuchs ja mit dem PC umgehen lernen. Hilfe für Eltern ist in Windows schon eingebaut, eine Erweiterung mit Windows Live lässt hier gemeinsam mit den Kindern Medienkompetenz aufbauen (ja, reden sollte man dennoch mit den Kids).

    Windows 7 Bordmittel

    Mit den mitgelieferten Möglichkeiten von Windows 7 lassen schon mal Zeitlimits festlegen, Spiele nach Altersfreigabe erlauben und den Zugriff auf bestimmte Programme gestatten. Dazu muss ein Standardbenutzerkonto eingerichtet werden und für dieses der “Jugendschutz” aktiviert werden.

    Windows Live Family Safety

    Weit darüber hinaus gehen die Einstellungen von Windows Live Family Safety, das im Rahmen der Windows Live Essentials oder direkt über Family Safety gratis zu installieren ist. Damit lassen sich auch Webfilter setzen, zum Beispiel, dass nur dezidierte Kinderseiten freigeben sind (für die ganz Kleinen). Selbstverständlich lassen sich auch nur bestimmte Seiten oder Inhalte blockieren.

    image

    Für die Funktionen der Kontakteverwaltung für Messenger und Mail ist es notwendig, dass die Kinder ebenfalls eine Live ID besitzen – diese kann direkt über die Weboberfläche eingerichtet werden. Diese “Kinder-Live-ID” ist einem oder mehreren Eltern-IDs zugeordnet, durch die sie verwaltet werden.

    Hier das ganze mal als Video:

    Auf YouTube ansehen

    Nette Sache, die Einstellungen lassen sich auf jeden PC übertragen, wo Family Safety installiert ist. “Ich spiel mal Duke Nukem auf Papas PC” ist also nicht drin.

    Grundregeln: die Kinder nicht zu Administratoren machen, getrennte Konten, Eltern-Accounts (=Administratorenkonten, sowohl Windows als auch Windows Live) mit einem starken Passwort sichern.

    Und wenn man eine Xbox hat, dann kann man die Kinder-ID dort auch gleich verwenden, die Einstellungen für die Spielekonsole sind sehr ähnlich: http://support.xbox.com/de-at/pages/xbox-live/how-to/parental-control.aspx

    Gratis Download: Windows Live Essentials

    (Quelle: Windowsblog.at)

    Andreas Löschl
    Andreas Löschl
    No Comments
  • Apr
    27

    sec1Mit dem Safety Scanner bietet Microsoft nun einen “Offline”-Malware-Scanner an, der auch nicht installiert werden muss. Zur Verwendung vor allem dann, wenn man die Vermutung hat, dass ein Rechner sich etwas eingefangen hat.

    Die Bedienung ist extrem einfach (weil man nichts ändern kann), EULA abnicken und dann eine der Überprüfungen wählen:

    image

    Der Scanner selbst ist recht flott, in knapp 4 Minuten hat er meine Platte durch gehabt.

    image

    Der Scanner läuft allerdings nur 10 Tage, weil dann die Signaturen schon so veraltet sind, dass der Scan wenig taugt. Also alle 10 Tage neu, und zwar ein wenig Retro, nämlich der GANZE Download und nicht nur das Differential-Signatur-File. Nun ja, was sind schon 70 MB,…

    Download und mehr Info: Microsoft Safety Scanner

    Nicht verwechseln sollte man den Safety Scanner mit einer installierten Anti-Malware – die braucht man dennoch (z.B. die Microsoft Security Essentials).

    (Quelle: WindowsBlog.at)

    Andreas Löschl
    Andreas Löschl
    No Comments
  • Feb
    23

    Windows 7 Service Pack 1 (SP1) ist ein wichtiges Update, das zuvor veröffentliche Sicherheits-, Leistungs- und Stabilitätsupdates für Windows 7 enthält. Durch die Installation von SP1 bleibt Windows 7 auf dem neuesten Stand. Weitere Informationen finden Sie unter Was ist in Windows 7 Service Pack 1 (SP1) enthalten.

    Abrufen von SP1

    Die beste (und einfachste) Methode zum Abrufen von SP1 besteht darin, in der Systemsteuerung unter Windows Update automatische Updates einzuschalten und zu warten, bis Sie von Windows 7 darüber informiert werden, dass SP1 installiert werden kann. Die Installation dauert ca. 30 Minuten. Ungefähr nach der Hälfte der Installation muss der Computer neu gestartet werden.

    Andreas Löschl
    Andreas Löschl
    No Comments
  • Jan
    26

    Mit der kurzen Beschreibung “Analyze changes to Windows Attack Surface” hat Microsoft vor zwei Tagen das Tool “Microsoft Attack Surface Analyzer BETA” publiziert.

    Der Microsoft Attack Surface Analyzer zeigt Veränderungen im Windows-System nach einer Software-Installation – das ist einerseits für Software Entwickler sehr praktisch (Vorher – Nachher Status) und andererseits auch für Anwender eine Hilfe, um das eigene Windows noch sicherer zu machen.

    Microsoft_Attack_Surface_Analyzer

    Das Tool mit der aktuellen Version 5.1.3.0 steht im Microsoft Download Center in englisch zur Verfügung und ist nur 1.6MB klein. Das Tool läuft unter Windows 7, Windows Vista, Windows Server 2008 R1 und Windows Server 2008 R2 mit installiertem Microsoft .Net 3.5 SP1 – deswegen so klein und muss mit administrativen Rechten gestartet werden.

    (Quelle: TechNet Team)

    Andreas Löschl
    Andreas Löschl
    No Comments

Willkommen :)

Wenn es Dir hilfreich war, würde ich mich über eine kleine freiwillige Spende freuen :o)

Translate

Hosting

World4You Webhosting

Sub-Domain Counter

Counter