Info.Loeschl.com Tipps & Tricks für Windows
  • Mrz
    23

    Um die Zusammenarbeit ohne realen Kontakt zu steigern, bietet Microsoft seine Kooperationsplattform Teams kostenlos an.

    4250352 950x475

    Normalerweise ist die Plattform, die Chat, Besprechungen, Notizen und Anhänge vereint, als Teil von Office 365 kostenpflichtig. Um mehr Menschen die Möglichkeit zu geben, aus einem sicheren Umfeld heraus zu arbeiten, bietet Microsoft die Lizenz für Microsoft Teams ab sofort kostenlos an. 

    Einzelpersonen können sich Microsoft Teams nach einer kurzen Registrierung ihrer E-Mail-Adresse von der Arbeitsstelle oder einer Schule kostenlos herunterladen . Besitzer einer Gmail- oder Outlook-Adresse sollen sich hingegen die Freemium-Version von Teams über diesen Link herunterladen . Wer größere Gruppen für Teams anmelden möchte, kann bei Microsoft eine kostenlose Lizenz für Office 365 E1 für sechs Monate beantragen. Bildungseinrichtungen können hingegen eine kostenfreie Lizenz für Office 365 A1 beantragen. Microsoft kann seine Dienste nach eigenen Angaben auch bereitstellen, wenn die Nutzerzahlen sprunghaft ansteigen. Das Angebot gilt bis Januar 2021. Zur kostenlosen Freemium-Version gehören 10 GB für Team-Dateien, 2 GB für persönliche Dateien pro Nutzer sowie die Online-Versionen von Word, Excel, PowerPointund OneNote.

    Microsoft Teams Webseite..

    Kopf hoch ! Das geht alles vorbei ! 

    G’sund bleiben 👍

     

    Andreas Löschl
    Andreas Löschl
    No Comments
  • Feb
    15

    Erneut sorgen Windows-10-Updates für Probleme. Einige Nutzer klagen über verschwundene Daten und andere über Bootprobleme.

    Windows10

    Das zum Patch-Day im Februar 2020 von Microsoft veröffentlichte Sammel-Update KB4532693 für Windows 10 sorgt bei einigen Nutzern für arge Probleme.

    Mit der über Windows Update verbreiteten Aktualisierung wird unter anderem die Sicherheit bei der Verwendung von Microsoft Edge, Office-Produkten und Eingabegeräten verbessert. In den offiziellen Windows-Foren klagen aber einige Nutzer nach der Installation über ein völlig neues Problem, wie etwa in diesem Thread. Andere Nutzer haben mit KB4524244 Probleme: Nach der Installation will der Rechner nicht booten.

    KB4524244: Bootprobleme bei HP-Rechnern

    Zum Patch-Day hat Microsoft auch das Update KB4524244 an Nutzer ausgeliefert. Diese Sicherheitsaktualisierung für Windows 10 Version 1903, 1809, 1803, 1709, 1703 und 1607 soll laut den Entwicklern eine Schwachstelle in UEFI (Unified Extensible Firmware Interface) beheben. Besitzer von HP-Rechner klagen aber bei der Installation von KB4524244 darüber, dass der Rechner beim Neustart nicht mehr booten könne. Abhilfe soll die Deaktivierung von SecureStart Secure Boot im Bootmenü bringen. Anschließend könne das Update erfolgreich installiert werden. Später sollte dann Secure Start Boot in den BIOS-Einstellungen wieder aktiviert werden.

    Mehr Infos und Lösungsmöglichkeiten finden sich in diesem Beitrag im Microsoft Forum.

    Andreas Löschl
    Andreas Löschl
    No Comments
  • Sep
    12

    Microsoft hat zum Patch-Day ein kumulatives Update für Windows 10 Version 1903 herausgegeben, das ein Problem mit zu hoher CPU-Last, verursacht durch den Prozess SearchUI.exe, behebt.

    Microsoft hat zum Patch-Day ein neues kumulatives Update KB4615384 für Windows10 Version 1903 veröffentlicht. Darin behebt Microsoft ein bekanntes Problem, das zu einer erhöhten CPU-Last durch den Prozess SearchUI.exe führte. Zudem schließt das Update weitere Sicherheitslücken.

    4227919 original

    Die neue Buildnummer wurde damit auf 18362.356 erhöht. Auf der Supportseite zum Update KB4615384 werden alle weiteren Änderungen aufgeführt. Hier der Auszug:

    – Bietet Schutz vor einer neuen Unterklasse von Schwachstellen bei der spekulativen Ausführung von Seitenkanälen, dem sogenannten Microarchitectural Data Sampling, für 32-Bit-(x86)-Versionen von Windows (CVE-2019-11091, CVE-2018-12126, CVE-2018-12127, CVE-2018-12130). Verwenden Sie die Registrierungseinstellungen, wie in den Artikeln Windows Client und Windows Server beschrieben. (Diese Registrierungseinstellungen sind standardmäßig für Windows Client OS-Editionen und Windows Server OS-Editionen aktiviert.)

    – Behebt ein Problem, das eine hohe CPU-Auslastung von SearchUI.exe für eine kleine Anzahl von Benutzern verursacht. Dieses Problem tritt nur auf Geräten auf, die die Suche im Web mit der Windows Desktop Suche deaktiviert haben.

    In dem Update sind zudem weitere Sicherheitsupdates für verschiedene Dienste enthalten, diese betreffen Microsoft Edge, Internet Explorer, Microsoft Scripting Engine, Windows App Platform and Frameworks, Windows Input and Composition, Windows Media, Windows Fundamentals, Windows Authentication, Windows Cryptography, Windows Datacenter Networking, Windows Storage and Filesystems, Windows Wireless Networking, the Microsoft JET Database Engine, Windows Kernel, Windows Virtualization und Windows Server.

     
    Das Update ist ausgelegt für Windows 10 Version 1903, Windows Server Version 1903 sowie die Microsoft Hololens.

    Andreas Löschl
    Andreas Löschl
    No Comments
  • Sep
    9

    Der bei Electron beschäftigte Slack-Entwickler Felix Riesenberger arbeitet seit einiger Zeit an der Wiederauferstehung von Windows 95, über die wir schon in der Vergangenheit berichtet haben, zuletzt bei der Veröffentlichung der Version 2.0. Am Wochenende ist nun Windows 95 v2.2.0 erschienen, das dank der Electron-Technik für Windows, Linux und macOS verfügbar ist. Beim Open-Source-Framework Electron befinden sich alle zum Ablaufen eines Programms benötigten Dateien innerhalb eines Pakets.

    In der Version 2.2.0 der Windows-95-App hat Riesenberger der Anwendung eine neue Oberfläche spendiert. Zusätzlich wurden diverse Komponenten aktualisiert und Fehler beseitigt.

    Unter Windows 10 64 Bit müssen Sie beispielsweise nur die 64-Bit-Stand-Alone-Variante von Windows 95 v2.2.0 herunterladen und in einen Ordner entpacken. Die Download-Größe liegt bei etwa 300 Megabyte. Anschließend können Sie die App einfach über die Datei „windows95.exe“ starten. Und sich dann in der virtuellen Variante von Windows 95 austoben.

    Tipp: Der Mauszeiger ist im Fenster der virtuellen Windows-95-Umgebung gefangen. Mit der Esc-Taste können Sie den Mauszeiger „befreien“ und auch außerhalb des Fensters wieder benutzen.Leider funktioniert derzeit noch nicht der Internet Explorer, weil die App keine Internet-Verbindung herstellen kann. Schade eigentlich, zumal die Uralt-AOL-Software mitgeliefert wird. Dafür sind aber nahezu alle anderen aus Windows 95 bekannten Programme und auch Spiele enthalten.

    Sie können also eine Runde Solitaire, Freecell oder Minesweeper zocken, in MS Paint etwas zeichnen oder sich auch einfach so mal auf der Oberfläche von Windows 95 austoben, um Erinnerungen aus alten Zeiten zu wecken.

    Mitgeliefert werden einige Klassiker der PC-Spiele-Geschichte, die sich unter anderem im Ordner „C:\Games“ auf der virtuellen Festplatte befinden. Dazu zählen beispielsweise Doom, Grand Prix Circuit, A10 Tank Killer und das Funpack 3D, welches 3D-Varianten von Spielen wie Pacman, Missile Defense und  3D-Variante von Pacman mitbringt. Es lohnt sich auch ein Blick in das Start-Menü: Hier finden Sie das frühe Maxis-Spiel Sim Tower.

    4199876 original

    Hier zum Download-Link..

    (Quelle: Macwelt.de)

    Andreas Löschl
    Andreas Löschl
    No Comments
  • Apr
    16

    Ninite

    Eine tolle Seite wo man schnell und einfach alle notwendigen freien Tools auf einmal downloaden und installieren kann.

    https://ninite.com

     

    Andreas Löschl
    Andreas Löschl
    No Comments
  • Apr
    11

    So holen Sie Windows 10 auf die dunkle Seite

    Ab Werk kommt Windows 10 mit minimalistischem, aber recht hellem Benutzerinterface daher. Das gefällt aber nicht jedem, manch ein Nutzer hätte lieber ein dunkles Windows 10 mit schwarzen Hintergründen und weißem Text.

    Full

    Das Interface von Windows 10 von hell auf dunkel zu ändern ist kein Hexenwerk. Öffnen Sie einfach die PC-Einstellungen und navigieren Sie zum Menüpunkt „Personalisierung“. Wenn Sie hier ins Untermenü „Farben“ wechseln, können Sie unten zwischen hellem und dunklem App-Modus wechseln.

    Full 2

    Nach dem Wechsel werden Windows-Apps in einer Hochkontrastansicht mit weißem Text auf schwarzem Hintergrund angezeigt. Das dunkle Design wird fortan in Menüs und von fast allen Universal-Apps angewendet, die Sie nutzen – also beispielsweise vom Rechner, der Kontakte-App oder der Uhr. Auch der Explorer ist nun dunkel gehalten.

    Leider lässt sich der dunkle Modus nicht ohne Weiteres systemweit umsetzen, da viele x86-Programme und auch manch Microsoft-eigene App wie der Web-Browser Edge trotz dunklem Design in der gewohnten hellen Oberfläche daherkommen. Bei manchen Anwendungen – etwa Microsoft Office (Datei – Konto – Office-Design) oder manchen Web-Browsern – kann man aber im jeweiligen Programm nochmals separat ein dunkles Interface einstellen.

    Andreas Löschl
    Andreas Löschl
    No Comments
  • Apr
    11

    CCleaner 5.56 ist verfügbar. Auch dieses Mal erhält das kostenlose Säuberungs-Tool diverse Neuerungen und Verbesserungen.

    4209183 950x475

    Das Säuberungs-Tool  CCleaner ist in der Version 5.56 erschienen. Die neue Version löst die vor knapp einem Monat erschienene Version 5.55 ab. Im Vergleich zur Vorgängerversion gibt es einige wichtige Verbesserungen. So wurden die Reinigungsfunktionen für Datenreste getunt, die die Browser Internet Explorer und Microsoft Edge hinterlassen.

     

    Eine Aktualisierung spendieren die Entwickler auch dem Software-Updater: Dessen Stabilität wurde verbessert, die Erkennung von Software wurde erweitert und es werden nun auch mehr Software-Produkte erkannt. Ein Bug wurde auch noch behoben: Dieser sorgte bisher dafür, dass die Liste mit den Cookies, die ein Anwender behalten möchte, teilweise verloren ging. 

    Das Gratis-Tool CCleaner befreit Ihre Festplatte mit nur wenigen Klicks zuverlässig von unnötigem Ballast, der das System ausbremst. Außerdem löscht CCleaner auch unnötige Einträge in der Registry und vernichtet alle Surf-Spuren. CCleaner unterstützt WindowsXP und Windows Vista sowie die 32- und 64-Bit-Versionen von Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 und Windows 10.

    Seit Ende September 2015 ist  CCleaner Cloud verfügbar. Dabei handelt es sich um die Web-Version des Säuberungs-Tools. Die Cloud-Variante von CCleaner kann von jedem Rechner mit Internet-Verbindung genutzt werden. Für Privatanwender fallen bei der Nutzung der grundlegenden Funktionen von CCleaner Cloud keine Kosten an. Auch CCleaner Cloud befreit Ihre Festplatte von unnötigem Ballast, der das System ausbremst. Außerdem löscht CCleaner Cloud unnötige Einträge in der Registry und vernichtet alle Surf-Spuren. 

     

    (Quelle: PCWelt.de)

    Andreas Löschl
    Andreas Löschl
    No Comments
  • Apr
    4

    Windows 10 Version 1809 erhält ein großes Update. Es werden zahlreiche Probleme behoben und es gibt Verbesserungen.

    Windows 10 Version 1903 (Windows 10 19H1) ist  fast fertig, da liefert Microsoft noch ein äußerst umfangreiches Update für Windows 10 Version 1809 aus.

     

    Über Windows Update ist für Windows 10 Version 1809 das kumulative Update KB4490481 verfügbar. Alternativ kann es auch hier zur manuellen Installation im Microsoft Update-Katalog heruntergeladen werden. KB4490481 wird nach und nach über Windows Update verbreitet. 

    Mit KB4490481 erhöht sich die Build-Nummer von Windows 10 Version 1803 von 17763.379 auf 17763.404. Welche Version und Build-Nummer auf Ihrem Rechner installiert ist, erfahren Sie am einfachsten, wenn Sie neben dem Start-Button ins Sucheingabefeld „winver“ (ohne Anführungszeichen) eingeben und dann Enter drücken.

    Die  Veröffentlichungsnotizen fallen bei KB4490481 ziemlich umfangreich aus. Ganz allgemein spricht Microsoft von vielen „Qualitätsverbesserungen“. Davon profitieren etwa Windows-10-Nutzer, die  mehrere Audio-Geräte verwenden. Probleme beim Wechsel von der internen zur externen Audio-Ausgabe sollen der Vergangenheit angehören, ebenso Absturz-Probleme bei der Wiedergabe, etwa beim Windows Media Player, Realtek HD Audio Manager und Sound Blaster Control Panel.

    Dem Spiele-Modus in Windows 10 spendieren die Entwickler ebenfalls ein Update. In Verbindung mit Aufnahme- und Streaming-Software sollten nun keine Probleme bei der Nutzung von Spielen mehr auftauchen.

    Eine Auswahl weiterer behobener Fehler:

    • Nach einem größeren Update verschwanden die Favoriten und die in der Leseliste abgelegten Websites in Microsoft Edge

    • Internet Explorer neigte zu Abstürzen

    • Icon-Dateien werden nun vom Betriebssystem korrekt geladen, selbst wenn mal eine fehlerhafte Icon-Datei dabei sein sollte

    • Probleme des Graphics Device Interface (GDI) wurden beseitigt

    • Windows 10 verwendet nicht mehr einen veralteten DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol), wenn dieser abgelaufen ist, während das System ausgeschaltet war

    • Fehler im Remote-App-Fenster wurden entfernt

    • Probleme beim Starten von Modern-Apps wurden beseitigt.

    • Ein Fehler wurde behoben, durch den einige UWP-Apps aus dem Microsoft Store nicht korrekt geladen wurden (Beispiel: Wechat)

    • Beim ersten Start von Windows 10 wurden von Windows Hello einige USB-Kameras nicht richtig erkannt, obwohl sie von Windows Hello unterstützt werden.

    • Ein Fehler wurde entdeckt und beseitigt, durch den Nutzer keine Einstellungen für die HDR-Wiedergabe von Videos aufrufen konnten

    • Die Unterstützung für X2APIC bei AMD-Plattformen wurde erweitert, so dass nun 256 oder mehr logische Prozessoren erkannt und genutzt werden können (betrifft Windows Server 2019)

    • Ein Bug sorgte für eine Verschlechterung der Bildwiederholrate und ließ Anwendungen abstürzen

    Wie bei allen kumulativen Updates werden über Windows Update auch bei KB4490481 nur die Komponenten heruntergeladen und installiert, die vom verwendeten Windows-10-System benötigt werden. 

     

    (Quelle: PCWelt.de)

    Andreas Löschl
    Andreas Löschl
    No Comments
  • Mrz
    26

    Full

    Der taiwanesische Computerhersteller Asus ist offenbar gehackt worden. Unbekannte Angreifer haben einen offiziellen Update-Server des Unternehmens übernommen. Der Angriff galt wohl nur einer kleinen Anzahl von Geräten, infiziert wurden aber Hunderttausende.

    Kunden dachten, sie bekämen über Asus Live Update Utility – ein auf den meisten neuen Computern des Herstellers vorinstalliertes Dienstprogramm, das für automatische BIOS-, UEFI-, Treiber- und Anwendungs-Updates zuständig ist – ein offizielles Update, doch in Wahrheit war es Schadsoftware, wie Forscher des Cybersicherheitsunternehmens Kaspersky Lab herausfanden.

    Mindestens fünf Monate blieb die Malware demnach unentdeckt und wurde an Kunden weitergegeben. Betroffen könnten wohl mehr als eine Million Nutzer sein. Auf shadowhammer.kaspersky.com können Asus-Nutzer nun überprüfen, ob auch ihr Computer angegriffen wurde.

    (Quelle:Krone.at)

    Andreas Löschl
    Andreas Löschl
    No Comments
  • Feb
    24

    CortanaMicrosoft hat es schwer gemacht, Cortana in Windows 10 zu deaktivieren. Per Trick geht´s aber ganz einfach.

    Für viele ist sie einfach nur lästig und viele wollen sich nicht ausspionieren lassen bzw. wollen eben alles unterdrücken welches Informationen (egal wohin) weiterleitet.

    Die persönliche digitale Assistentin Cortana ist in Windows 10 standardmäßig aktiviert und lässt sich auch nicht per Knopfdruck abschalten. In den Cortana-Einstellungen fehlt seit dem Windows 10 Anniversary Update (Windows 10 Version 1607) die Möglichkeit, Cortana bequem und einfach per Schalter zu deaktivieren. Viele Windows-10-Nutzer hatten diesen Schalter in der Vergangenheit verwendet, um das Sucheingabefeld neben dem Start-Button ausschließlich für lokale und Web-Anfragen zu verwenden. Hier die Cortana-Einstellungen vor (links) und nach (rechts) dem Update. Der Schalter „Cortana kann Vorschläge, Ideen, Erinnerungen, Warnungen und vieles mehr anbieten“ fehlt.

    Cortana per Registry-Eintrag abschalten (Windows 10 Home und höher)
    Die bisherigen Lösungsansätze bieten keine dauerhaft zufriedenstellende Lösung für Windows-10-Nutzer, die auch künftig gänzlich auf Cortana verzichten möchten. Per Registry-Eintrag ist aber die dauerhafte Abschaltung von Cortana möglich.

    Den Registry-Editor können Sie über Windows-Taste + R und der Eingabe von Regedit aufrufen. In der Registry wechseln Sie nun in der linken Leiste in den Schlüssel:

    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Windows Search

    und ändern dort den Wert von AllowCortana nach einem Doppelklick auf „0„.

    Sollten der Schlüssel und/oder der Eintrag nicht existieren, dann müssen Sie diese(n) manuell anlegen.

    Nach einem Neustart oder wenn Sie sich von dem Rechner ab- und wieder anmelden, wird die Änderung aktiv. Dass Cortana erfolgreich deaktiviert wurde, erkennen Sie unter anderem daran, dass im Sucheingabefeld nun der Text „Windows durchsuchen“ erscheint. Wird das Feld aufgeklappt, fehlen auch die Cortana-typischen Informationen.


    Cortana abschalten in Windows 10 Pro (und höher)
    Unter Windows 10 Pro und höheren Versionen gibt es auch eine bequemere Möglichkeit, Cortana zu deaktivieren. Über die Gruppenrichtlinien. Rufen Sie diese über gpedit.msc im Sucheingabefeld auf. Hier suchen Sie nun im linken Bereich nach folgendem Eintrag:

    Richtlinien für Lokaler Computer -> Computerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Suche

    Im rechten Bereich finden Sie nun den Eintrag „Cortana zulassen„. Klicken Sie einmal doppelt mit der linken Maustaste auf diesen Eintrag, um ihn zu ändern. Wählen Sie nun „Deaktiviert“ ist und schließen Sie das Fenster. Nach einem Neustart ist die Änderung aktiv.

    (Quelle: PCWelt.de)

    Andreas Löschl
    Andreas Löschl
    No Comments

Willkommen :)

Wenn es Dir hilfreich war, würde ich mich über eine kleine freiwillige Spende freuen :o)

Translate

Zur Homepage

Hosting

World4You Webhosting

Blogstatistik

  • 17.804 Besuche